Praxis ›Impfungen

Impfungen

Ausführliche und differenzierte Impfberatung

Impfungen sind ein wichtiges und vielschichtiges Thema. Einerseits möchte man sein Kind vor Krankheiten schützen, andererseits bestehen bei vielen Eltern Ängste wegen möglicher Impfkomplikationen.

Überzeugte Impfbefürworter zeigen oft wenig Verständnis für Eltern von nicht oder nicht vollständig nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission („STIKO“) geimpften Kindern. Mögliche Nebenwirkungen werden oft verharmlost. Andererseits werden Impfungen von Impfgegnern häufig ebenso undifferenziert als vorwiegend schädlich und wenig nützlich generell abgelehnt.

Tatsache ist, dass Impfungen vor Krankheiten schützen können. Tatsache ist ebenfalls, dass Nebenwirkungen auftreten können, welche individuell ganz verschieden ausfallen.

In der Regel handelt es sich um zeitnahe und harmlose Nebenwirkungen, die innerhalb weniger Tage wieder abklingen (u. a. Fieber, Unleidlichkeit, Schwellung und Rötung im Bereich der Impfstelle).
Diese Symptome erklären sich aus der Reaktion des Immunsystems auf den Impfstoff und sind somit ähnlich wie z.B. bei einem Infekt.



Selten können andere, wie z.B. allergische Reaktionen auftreten und noch seltener schwere Folgeerkrankungen z.B. des Nervensystems oder des Immunsystems.

Während kurzfristige Nebenwirkungen meist eindeutig in Zusammenhang mit einer Impfung gebracht werden können, ist es schwierig bis unmöglich, langfristige Impfschäden sicher zu beweisen. Allerdings kann man sie auch nicht sicher ausschließen.

Bei der Impfentscheidung sollten meines Erachtens die Kriterien Schwere der Erkrankung, Erkrankungsrisiko, Gesundheitszustand des Kindes und Zeitpunkt des Impfschutzbedarfes beurteilt und abgewogen werden.

Sie erhalten deshalb von mir neben einer Informations­broschüre über die allgemeinen öffentlich empfohlenen Impfungen („STIKO“) eine sehr ausführliche, differenzierte Impfberatung nach den persönlichen Bedürfnissen Ihres Kindes.

Dann entscheiden Sie, welche Impfungen durchgeführt werden sollen.